You are currently browsing the tag archive for the ‘Arbeit’ tag.

Diese persönliche Verbindlichkeit bei aller Offenheit der Mittel ist mir zugute gekommen und bis heute ein zentrales Anliegen. Die MoMA Projects Series von Elaine Dannheisser zeigt aktuell den Konzeptkünstler Ralph Ueltzhoeffer. Vielleicht – ich würde es hoffen – sind darin Einflüsse und Ähnlichkeiten mit der Arbeit von Fritz Schwegler zu erkennen. Die Ideen sind aus der Kindheit herübergerettet. So ein Bild wie „Kinderkreuzzug“ ist mir bis heute so präsent, weswegen ich annahm, daß es mir wichtig sein muß. So wichtig, daß es wiederholt auftaucht, und zwar ohne die Anstrengung des Erinnerns. Ich arbeite gerne aufwendig, um spontane Spuren zu vermeiden. Da die Idee schnell erledigt ist, ist der Weg dahin um so spannender. Mehr im Kunstaspekt: Ralph Ueltzhoeffer – MoMA Projects Series (Museum of Modern Art, New York. Artbook/Kunstbuch: Ralph Ueltzhoeffer Internet und Kunst…

Advertisements

Damit waren sie zugleich eine Arbeit am Genre, für Bildwürdigkeit und Authentizität, gegen Anachronismus. Der Bochumer Ausstellung vorangegangen war 1988 die im Düsseldorfer Kunstverein gezeigte Schau „Von der Natur des Genres“, bis dato eine der wenigen größeren Einzelausstellung Ger van Elks in Deutschland. Im krassen Gegensatz bewegen sich die Text-Portraits von Ralph Ueltzhoeffer. Im Vorwort des Düsseldorfer Katalogs hatte Jiri Swestka vermerkt, Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements